Verein

Ziele und Arbeitsweise

Das deuschsprachige Chapter von buildingSMART International (bSI) wurde 1995 (damal als “International Alliance for Interoperability” – IAI e.V.) auf Initiative führender deutscher Planungs-, Ausführungs- und Bausoftwareunternehmen gegründet, um die damals noch neuen modellbasierten, intelligenteren Planungsmethoden in Deutschland, Österreich und in der Schweiz voranzubringen. Ein zentraler Punkt ist dabei die Verbesserung des immer wieder nicht zufrieden stellenden Datenaustauschs aufgrund fehlender oder ungenügender IT-Schnittstellen im Bauwesen. Der Namenswechsel in buildingSMART e.V. erfolgte 2005. Seit 2016 gibt es ein eigenes Chapter “Switzerland”.

Wesentliche Aufgabe des Verbandens ist die Weiterentwicklung und Standardisierung von offenen Austauschstandards für den Software-unabhängigen Informationsaustausch in BIM-Projekten und die Definitionen und Standardisierung von entsprechenden Arbeitsprozessen. Hierfür hat sich eine mehrstufige Arbeitsstruktur nach Vorbild von buildinSMART International bewährt: Round-Tables (RT), Arbeitsräume (AR), Fachgrupopen (FG) und Projektgruppen (PG).

Um die Idee von Open BIM in die Breite zu tragen und den Erfahrungs- und Informationsaustausch zu befördern organisiert der Verband ​Seminare und Tagungen sowie vielfältige Angebote für Netzwerken und fachlichen Austausch auf nationaler, internationaler und regionaler Ebene.

Durch professionelle Öffentlichkeitsarbeit werden Anwender und Entscheider in Unternehmen, Politik und Verwaltung von den Vorteilen und Chancen der Digitalisierung und insbesondere modellbasierter Methoden in der Bau- und Immobilienbranche sensibilisiert.

Der buildingSMART e.V. ist ein nach dem deutschen Vereinsrecht eingetragener Verein mit Sitz in Berlin. Die Vereinsmitgliedschaft steht allen Unternehmen, Forschungs- und Bildungsstätte, Einrichtungen der öffentlichen Hand und Privatpersonen, die mit dem Bauwesen verbunden sind offen: Planer, Bauausführende, Betreiber, Produkthersteller, private und öffentliche Bauherren, Behörden, Softwarehersteller und sonstige Dienstleister.

Bei den Mitgliedschaften unterscheiden wir “Ordentliche Mitglieder” (Unternehmen, Hochschulen, Behörden und Privatpersonen) und “Fördermitglieder” (Verbände, Kammern, Vereine), deren Interessen der Verband nach außen vertritt und die sich in den Arbeitsgruppen aktiv in die Verbandsarbeit einbringen können. Derzeit sind ca. 300 Mitglieder (08/2017) registriert, die zum überwiegenden Teil aus Deutschland stammen (ca. 91%).

 

Die Arbeit des Verbandes finanziert sich vor allem aus den Jahresbeiträgen seiner Mitglieder. Zusätzliche, Einnahmen (bislang aber noch in bescheidener Größenordnung) werden durch Veranstaltungen erzielt.

Die inhaltliche Arbeit des Verbandes wird ganz überwiegend durch das persönliche Engagement der Mitglieder und insbesondere des Vorstands geleistet. Dem Team der Geschäftsstelle kommt die Aufgabe zu, diese inhaltliche Arbeit organisatorisch zu unterstützen sowie insgesamt den Verband zu organisieren.

Zusammenarbeit mit anderen Organisationen

Der Verband kann diese weitreichenden Ziele nicht alleine erreichen und strebt daher die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen (Verbände, Kammern, öffentliche Hand) an. Einige Organisationen arbeiten bereits als Mitglieder bei buildingSMART mit;  mit anderen stehen wir in engem Austausch, etwa in Form von verbandsübergreifenden Arbeitskreisen, Round-Tables, Netzwerkveranstaltungen (“Austausch mit Verbänden”) oder ideellen Kooperationen bei großen, bundesweiten Veranstaltungen. Das zentrale Anliegen ist es, die Digitalisierung im Interesse der gesamten Branche voranzubringen.

Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Vorteile der digitalen Bauwerksmodelle (BIM) und offener Schnittstellen (IFC) im Sinne einer Strategie für das deutsche Bauwesen gemeinsam umzusetzen. Dazu notwendige Normierungsschritte sollen national mit dem DIN und international mit der ISO angestimmt werden.

Einmal im Jahr veranstaltet der buildingSMART e.V. das buildingSMART Forum als die öffentliche Veranstaltung um die Ergebnisse und Umsetzungen in der Praxis an Hand von Vorträgen und einer begleitenden Fachausstellung vorzustellen.

 
News

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Mitglieder-Zugang

Login

Passwort


Sie sind nicht eingeloggt.

buildingSMART-Termine

 
Nov
21
Di
Wien, Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstraße 63, Julius-Raab-Saal
12:00-21:00
Nov
28
Di
München, ICM Internationales Congress Center, Foyer, Stand Nr. 105/106
28.11.17-29.11.17
Nov
28
Di
Wien, Austria Trend Hotel Savoyen Vienna
28.11.17-29.11.17
Nov
29
Mi
Köln, Technische Hochschule, Karl-Schüßler-Saal im IWZ-Altbau, Betzdorfer Straße 2
18:00-21:00
Dez
8
Fr
Weimar, Bauhaus-Universität, Geschwister-Scholl-Straße 8A, Oberlichtsaal (Raum 213)
13:00-17:00
Feb
22
Do
Oldenburg, Jade Hochschule
22.02.18-23.02.18
Apr
17
Di
Apr
18
Mi
Nürnberg, Meistersingerhalle
10:00-17:00
weitere Termine