BIM braucht Bildung - Interview mit Vertretern der buildingSMART-Fachgruppe Zertifizierung

(c) buildingSMART Deutschland / eventfotograf.in

Beim buildingSMART International Standards Summit in Düsseldorf Ende März 2019 kam auch die internationale Arbeitsgruppe für die Fort- und Weiterbildung zusammen, die die nächste Stufe des buildingSMART-Zertifizierungsprogramms "Professional Certification" entwickelt. Die Geschäftsstelle von buildingSMART Deutschland nutzte die Gelegenheit für ein Interview mit zwei Vertretern unserer deutschen Fachgruppe Zertifizierung.

Sarah Merz, Leiterin der Akademie des Weiterbildungsanbieters EDUBIM, und Timo Kretschmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig und dort in der BIM-Ausbildung tätig, sind Mitglieder unserer deutschen Fachgruppe Zertifizierung und vertreten die Fachgruppe sowohl bei der Richtlinienarbeit VDI/buildingSMART 2552-8 als auch in der Arbeitsgruppe “Professional Certification Program” bei buildingSMART International.

Im interview betonen sie, warum es so wichtig ist, im Zuge der BIM-Einführung eine einheitliche, d. h. “standardisierte” Sprache zu sprechen und ein einheitliches Grundverständnis von Open-BIM zu entwickeln.

Das komplette Interview gibt es zusammen mit vielen weiteren Artikeln und Filmbeiträgen aus Düsseldorf auf:
www.buildingsmart2019.de/de/rueckblick.html

 


Seit dem vergangenen Sommer nutzen in Deutschland bereits über zwanzig Weiterbildungsanbieter das internationale Zertifizierungsprogramm von buildingSMART International für ihre BIM-Basiskurse. Mittlerweile haben dreihundert Teilnehmer ihre Kurse erfolgreich absolviert und nach bestandener Online-Prüfung das internationale Zertifikat erhalten. 

Über den untenstehenden Link sind weitere Informationen über das buildingSMART International Zertifikat "Individual Qualification" (“BIM-Qualifikationen - Basiskenntnisse) abrufbar, das in Deutschland zusammen mit dem VDI herausgegeben wird: www.buildingsmart.de/zertifizierung


23.04.19