Weltpremiere in Düsseldorf: "IFC Rail Project" präsentiert erstes Pilotprojekt

(c) buildingSMART Deutschland / eventfotograf.in

Die Entwicklung offener Standards für das digitale Informationsmanagement in Bauprojekten wird derzeit weltweit von Akteuren aus dem Bereich Infrastruktur vorangetrieben. Große öffentliche Infrastrukturbetreiber (Straße, Bahn, Wasserwege, Hafenanlagen etc.) sind mittlerweile vom Mehrwert modellbasierter Prozesse und herstellerneutraler Schnittstellen überzeugt. Beim bSI Standards Summit in Düsseldorf Ende März 2019 präsentierte sich das "IFC Rail Project" von buildingSMART International mit einer Weltpremiere, die Aufsehen erregte. buildingSMART-Chairman, Patrick MacLeamy, kommentierte: "Dies ist das spektakulärste Projekt, das wir gegenwärtig im buildingSMART haben."

Das Projektteam von "IFC Rail Project" gab in seiner dreißigminütigen Abschlusspräsentation einen umfassenden Überblick über das auf zwei Jahre angesetzte Arbeitsprogramm und stellte vor, was bereits geleistet wurde und welche Arbeiten noch bevorstehen.

Jetzt, nach der Hälfte der Projektlaufzeit, ist für das Projektteam die Zeit gekommen, seine in vielen internationalen Meetings und Webkonferenzen definierten und in BPMN-Prozessmaps visualisierten Workflows anhand eines Konzeptmodells zu demonstrieren und zu überprüfen. Dies erfolgt anhand des Teilmodells “Gleiskörper”, das das Zusammenspiel aller notwendigen Teilelemente beinhaltet.  

Das Konzeptmodell des Gleiskörpers, das vom Team auf der Bühne im Hilton Düsseldorf präsentiert wurde, war nichts weniger als eine Weltpremiere, die das Publikum entsprechend mit Applaus bedachte. buildingSMART Chairman Patrick MacLeamy kommentierte: "Dies ist das spektakulärste Projekt, das wir gegenwärtig im buildingSMART haben".

Dieser spannende Moment ist das erste erfolversprechende Zwischenergebnis einer langjährigen Arbeit und der Vision, einen offenen Austauschstandard für die Bahnindustrie zu liefern.


Hier gibt es die komplette Präsentation auf YouTube zu sehen – das Pilotprojekt wird gegen Ende des Videos (ab Minute 27:10​​​​​) vorgestellt:

Summary Railway Room and IFC Rail Project at #bSIDUS19: “Current State and Outlook” (30 min.)


Hintergrund:

Die Initiative für den Railway Room bei buildingSMART International und für das darunter angesiedelte und mit einem Budget für eine zweijährige Laufzeit ausgestattete “IFC Rail Project” ging federführend von Bahnunternehmen und öffentlichen Einrichtungen aus China, Italien, Österreich, Frankreich, Finnland, Schweden und aus der Schweiz aus. (Siehe dazu auch: ”IFC Rail Projekt gestartet” vom 14.02.2018.)

Seit Anfang 2018 koordiniert der Railway Room von buildingSMART International das “IFC Rail Project”. Das Projekt besteht aus einem kleinen hauptamtlichen Mitarbeiterstab mit Sitz in der Schweiz, der von ca. achtzig internationalen Bahnexperten aus den beteiligten Unternehmen unterstützt wird. Ziel ist es, eine Model View Definition (MVD) für den Bau und den Unterhalt von Bahnanlagen zu entwickeln, um diese Anwendungsfälle zukünftig durchgängig in die IFC-Datenstruktur zu intergrieren.

 

 


25.04.19