Gründung des BIM-Cluster Niedersachsen am 19. Juni 2019 in Hannover

(c) Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung / BIM-Cluster Niedersachsen

Im Beisein des Schirmherrn Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, haben am 19. Juni 2019 im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung in Hannover knapp dreißig Vertreter von Ministerien, Landesbehörden, Kammern, Verbänden und sonstigen Landeseinrichtungen das "Memorandum of Understanding" unterzeichnet, in dem die Zielen des BIM-Cluster Niedersachsen beschrieben sind. buildingSMART Deutschland war von Beginn an einer der Initiatoren. Zu den Mitunterzeichnern gehören daher auch die drei buildingSMART-Regionalgruppen um Hannover, Oldenburg und Osnabrück.

Weitere prominente Unterzeichner sind Staatssekretärin Dr. Sabine Johannsen (Ministerium für Wissenschaft und Kultur) und Staatssekretär Frank Doods (Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz).

Sprecherin des Cluster ist Frau Prof. Katharina Klemt-Albert, Leiterin des Instituts für Baumanagement und Digitales Bauen der Leibniz Universität Hannover. Ihre beiden Stellvertreter sind Sabrina Honig von der Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sowie Michael Sauer von der  Architektenkammer Niedersachsen.

Ergänzt wird der achtköpfige Koordinierungskreis durch Stephan von Friedrichs vom Bauindustrieverband Niedersachsen Bremen e.V.,  Prof. Uwe Pfeiffer von der Hochschule 21, Kai Tamms von der Ingenieurkammer Niedersachsen, Prof. Thomas Wegener, Vizepräsident der Jade Hochschule und Prof. Patrick Schwerdtner von der TU Braunschweig.

Für die buildingSMART Regionalgruppen unterzeichneten Rouven Brückner (RG Hannover Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg), Prof. Hans-Georg Oltmanns (Nordwest), Dr. Ilona Brückner (RG OWL Münster Osnabrück) sowie Geschäftsführer Gunther Wölfle.

Erste Grundlage für die gemeinsame Arbeit sind sieben Thesen, die bei mehreren Vorbereitungstreffen erarbeitet wurden:

  1. Um BIM anzuwenden, muss man nicht schon vorher komplett BIM-isiert sein.
  2. Auch kleine Schritte mit BIM helfen beim AUfbau des Kwoh-How.
  3. Wir brauchen zur Einführung von bIM auch kleine BIM-Pilotprojekte.
  4. Baugenehmigungsverfahren mit BIM sollten pilotiert werden,.
  5. BIM muss in der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung verankert werden.
  6. BIM steigert die Attraktivität der Baubranche.
  7. BIM geht auch im Bestand.

Daraus leiten sich die kommenden Themenschwerpunkte des BIM-Cluster Niedersachsen ab:

  • Einstig in BIM
  • Best-Practice-Beispiele
  • Initiierung und Begleitung von Pilotprojekten
  • BIM in Aus- und Weiterbildung.

Beim Gründungsfestakt wurden bereits Verantwortliche und Unterstützer für die unterschiedlichen Themen benannt. Es kann also losgehen!

Weitere Informationen und bspw. die offizielle Pressemitteilung gibt es auf der neuen Website gibt es auf der neuen Website www.bim-cluster-nds.de.


19.06.19
 

buildingSMART-Termine

 
Nov
13
Mi
Nov
15
Fr
Berlin
15.11.1909:00-16.11.1918:00
Nov
19
Di
Hochschule Bochum
18:00-21:00
Nov
19
Di
Nov
20
Mi
Nov
26
Di
München
26.11.1909:00-27.11.1918:00
Nov
26
Di
München
26.11.19-27.11.19
weitere Termine