buildingSMART/VDI Zertifikat "Basiskenntnisse" jetzt auch für digitale Lernformen

(c) bSDE / Fotolia (Kasto)

Mit dem "Professional Certification Program" bietet buildingSMART einen weltweit gültigen Qualitätsmaßstab für die berufliche Fortbildung von Kenntnissen und Kompetenzen in Building Information Modeling. Die in Deutschland gemeinsam mit dem VDI angebotene erste Stufe des Zertifikats ("Basiskenntnisse") nutzen bereits 24 Bildungseinrichtungen. Jetzt ist das Zertifizierungsprogramm auch für digitale Lernformen angepasst worden.

buildingSMART Deutschland reagiert damit auf entsprechende rege Nachfrage und sorgt zugleich dafür, dass eine qualitativ hochwertige BIM-Weiterbildung im digitalen Zeitalter auch entsprechend digital angeboten werden kann. Das für digitale Lernformen angepasste Zertifikat macht dabei keine Abstriche bei Qualität, Inhalte und Anforderungen.

So muss beispielsweise der zeitliche Umfang für die Vermittlung der Inhalte des Basiskurses auf Grundlage der VDI/bS 2552-8.1 über digitale Lernmethoden mindestens 530 Lernminuten* betragen. Dies entspricht 16 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten im Präsenzunterricht. 

Anbieter digitaler Lernformen müssen zudem ein obligatorisches Rückfragekolloquium in ihre digitalen Kurse integrieren. Dieses ist ein weiterer Beitrag dafür, dass auch bei digitalen Lernformen eine hohe Qualität gewährleistet ist. Zudem ist bei der Nutzung von digitalen Lernformen die Teilnahme an der Online-Anschlussprüfung über das zentrale Prüfungstool von buildingSMART International verpflichtend. 

Die Erweiterung des BIM-Zertifizierungsprogramms für digitale Lernformen wird dazu beitragen, dass sich das von VDI und buildingSMART Deutschland gemeinsam entwickelte und international anerkannte BIM-Fortbildungszertifikat weiter rasch im Markt als Qualitätssiegel für BIM-Kompetenzen verbreiten wird. Damit einhergehend wird das gemeinsame Verständnis im Markt über BIM und seine Anwendungen für das erfolgreiche digitale Planen, Bauen und Betreiben wachsen.


buildingSMART steht für Standardisierung und Qualitätssicherung bei der digitalen Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft – Weiterbildung spielt dabei eine wichtige Rolle. Die internationale Dachorganisation hat deshalb auch ein Zertifizierungsprogramm ausgearbeitet, dessen erster Teil seit Mai 2018 in Deutschland Weiterbildungsanbietern als buildingSMART/VDI Zertifikat "BIM-Qualifikationen - Basismodul" angebote wird. Derzeit arbeiten unter dem Dach von buildingSMART International Aus- und Weiterbildungsexperten aus acht Ländern an der zweiten Stufe des Zertifizierungsprogramms, das “Professional Certification” zum Gegenstand hat.


“Lernminuten” ist die übliche Einheit für diese Web-basierten Unterrichtsformen. Die Gesamtsumme von mind. 530 Lernminuten ergibt sich auf Basis von 16 UE à 45 Minuten im Präsenzunterricht:  Aus 14 UE à 45 Minuten werden unter Berücksichtigung eines in der Weiterbildungspraxis üblichen Umrechnungsfaktors für Fernunterricht von 0,7 = 440 Lernminuten. Hinzu kommen 90 Lernminuten (entspr.: 2 UE Präsenzunterricht) für Rückfragekolloquium. 


14.08.19