buildingSMART Deutschland hat ein neues Präsidium


Bei der Jahresmitgliederversammlung am 22. Oktober 2019 haben die Mitglieder von buildingSMART Deutschland e.V. ein neues Präsidium gewählt. Das neue Präsidium umfasst erstmals 14 Sitze und repräsentiert paritätisch die sieben Mitgliederkategorien, die seit Neuestem in der Satzung verankert sind.

Mit der Jahresmitgliederversammlung und der Wahl des neuen Präsidiums schließt buildingSMART Deutschland e.V. erfolgreich einen umfangreichen Reformprozess ab, in dem die Satzung modernisiert und dem starken Wachstum der letzten drei Jahre entsprechend angepasst wurde. Außerdem hat sich buildingSMART Deutschland eine Compliance Richtlinie gegeben, die ebenfalls in der Satzung verankert wurde. Das neue Präsidium ist paritätisch gebildet und repräsentiert damit die Vielfalt der Mitgliedschaft von buildingSMART Deutschland. Die Mitglieder des buildingSMART-Präsidiums sind hochkompetente und weithin geschätzte Expertinnen und Experten für das digitale Planen, Bauen und Betreiben. Sie sind direkt von der Mitgliederversammlung auf zunächst zwei Jahre gewählt (Wiederwahl ist möglich).

buildingSMART Deutschland ist nach wie vor durch ein starkes Wachstum geprägt und hat nun 540 Mitglieder (Oktober 2018: 440), die überwiegende Mehrheit sind Unternehmen aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette des digitalen Planens, Bauens und Betreibens. Die Mitglieder von buildingSMART Deutschland engagieren sich in Fach- und Projektgruppen und erarbeiten in diesen wichtige (Vor-)Standards für die Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens. Sie eint das Interesse an offenen und herstellerneutralen Standards für BIM und andere digitale Tools und Methoden. buildingSMART Deutschland und seine Mitglieder engagieren sich damit für eine für alle gewinnbringende Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens.
Im Jahr 2019 wurden außer der wichtigen Arbeit an den internen Strukturen von buildingSMART Deutschland weitere wesentliche Grundlagen für das weitere erfolgreiche Wirken von buildingSMART entwickelt und verwirklicht. So hat buildingSMART Deutschland im März 2019 den bis dahin größten buildingSMART International Standards Summit in Düsseldorf organisiert, zu dem rund 600 Teilnehmer aus der ganzen Welt kamen. In Berlin hat buildingSMART ein eigenes Hauptstadtbüro aufgebaut und die Regionalgruppe Berlin-Brandenburg neu gestartet. Die anderen Regionalgruppen von buildingSMART – insgesamt sind es derzeit zwölf in ganz Deutschland – entwickeln sich ebenfalls exzellent und teilweise mit eigenen, starken Profilen und Aktivitäten. So haben beispielsweise die Regionalgruppen Oberrhein und Stuttgart mit dem ersten Bauherrenkongress im Frühsommer 2019 eine wichtige Zielgruppe erreicht und die Regionalgruppe Bayern mit den BIM-Weeks eine herovrragende Breitenwirkung erzielen können.
In der Entwicklung sind zudem eine eigene Schriftenreihe, mit der die Arbeiten der Fach- und Projektgruppen von buildingSMART Deutschland festgehalten und einer breiten (Fach-)Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden wird. 

Das ist das neue buildingSMART-Präsidium:

1. Planung
Matthias Braun Obermeyer Planen und Beraten GmbH
Caspar Richter Freier Architekt

2. Bau
Dr.-Ing. Daniel Krause Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
Heinrich Lünenschloß Köster GmbH

3. Zulieferer
Eric Giese Siemens AG, Siemens Deutschland Building Technologies
Dr. Nils Krönert Hilti AG

4. Bauherren und Betreiber
Rudolf Boll Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Petra Rinnenburger Gebäudewirtschaft der Stadt Köln

5. Software
Uwe Hüttner IB&T GmbH
Dr. Eberhard Stegner Graphisoft Deutschland GmbH

6. Aus- und Weiterbildung / Forschung
Prof. Dr.-Ing. Jakob Beetz RWTH Aachen, Lehrstuhl für Computergestütztes Entwerfen, Köln / Aachen
Prof. Dr.-Ing. Katharina Klemt-Albert Leibniz-Universität Hannover, Institut für Baumanagement und Digitales Bauen, Hannover

7. Sonstige Dienstleister
Andreas Kohlhaas GSP Network GmbH
André Pilling DEUBIM GmbH


Vorstand und Geschäftsstelle von buildingSMART Deutschland wünschen dem neuen Präsidium einen guten Start und freut sich auf die Zusammenarbeit!


24.10.19

Weitere Informationen

bS-RG Rheinland