Herzlichen Glückwunsch! ... Projekt der TU München gewinnt bSI Award 2019 in der Kategorie "Student Research"!


[Peking, 28.10.2019] Der erste Preis bei den diesjährigen buildingSMART International Awards in der Kategorie "Student Research" geht an den Lehrstuhl für Computergestützte Modellierung und Simulation der TU München (Prof. André Borrmann) für den Wettbewerbsbeitrag "Multi-LOD Requirements Manager". Herzlichen Glückwunsch an unser Mitglied!

Die Preisverleihung fand im Rahmen der Eröffnungsfeier des buildingSMART International Standards Summit am 28. Oktober 2019 im China National Convention Center in Peking statt. Die ausgezeichnete Arbeit entstand im Rahmen des DFG-Forschungsprojekts "EarlyBIM", gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum, der Universität Duisburg-Essen und der Katholischen Universität Leuven.

buildingSMART Deutschland freut sich über die Auszeichnung für sein Mitglied und gratuliert dem Team um Professor Borrmann ganz herzlich zu dem tollen Erfolg!

Im Rahmen des DFG-Projekts wurden Verfahren entwickelt, um die Anforderungen an den Detaillierungs- bzw. Ausarbeitungsgrad (LOD) eines Bauwerksmodells formal definieren und prüfen zu können. Im Kern stand dabei die Definition eines Metamodells, das erlaubt, Anforderungen an Objekttypen, Attribute und Geometrien für die einzelnen Detaillierungsebene zu spezifizieren. Auf Basis dieses Konzepts wurde ein Prototyp umgesetzt, der die Definitionen in der Cloud vorhält und verschiedenen BIM-Modellier- und Prüfwerkzeugen zur Verfügung stellt. Der Prototyp bildet die Grundlage für die Kommerzialisierung des Produkts "properBIM" (www.properbim.com), das derzeit im Rahmen einer Ausgründung entwickelt und dem Markt bis zum Ende des Jahres zur Verfügung gestellt wird.

 

Kurtz nmach der Bekanntgabe meinte André Borrmann:

“Wir freuen uns riesig über den bSI Award, den wir für die Entwicklung eines LOD-Managers auf Basis des herstellerneutralen Standards IFC erhalten haben. An der TUM beschäftigen wir uns seit vielen Jahren sehr intensiv mit der Etablierung und Weiterentwicklung von offenen Standards wie IFC. Offene Standards sicheren den fairen Wettbewerb und erlauben vor allem auch kleineren Firmen und jungen Startups den Zugang zum Markt. Sie ermöglichen damit die Innovationen, die wir im Bauwesen so dringend benötigen. Umso mehr freut es mich, dass aus unseren konzeptionellen Entwicklungen ein StartUp entstanden ist, das unsere grundlagenorientierten Forschung nun in ein marktfähiges Produkt überführt.”


Hier geht es zur Übersicht mit allen Finalisten und zum Bewerbungsvideo der TU München: info.buildingsmart.org/awards-finalists-2019


07.11.19
 

buildingSMART-Termine

 
Nov
13
Mi
Nov
15
Fr
Berlin
15.11.1909:00-16.11.1918:00
Nov
19
Di
Hochschule Bochum
18:00-21:00
Nov
19
Di
Nov
20
Mi
Nov
26
Di
München
26.11.1909:00-27.11.1918:00
weitere Termine