Über 120 Teilnehmer bei "BIM NEXT 2019" an der TH Köln


Am 20. November 2019 fand an der TH Köln die dritte Veranstaltung in der Reihe BIM NEXT statt. Organisiert wird BIM NEXT von Prof. Dr.-Ing. Markus Nöldgen und seinen Studenten am Institut für Konstruktiven Ingenieurbau der TH Köln in Kooperation mit der buildingSMART-Regionalgruppe Rheinland.

Prof. Markus Nöldgen und Jörg Ziolkowski (Astoc Architects and Planners), beide sind Co-Sprecher der buildingSMART-Regionalgruppe Rheinland, begrüßten die über 120 Gäste aus Unternehmen, Verwaltung und Hochschule und erläuterten in diesem Zusammenhang, warum interdisziplinäre Netzwerk-Veranstaltungen wie BIM NEXT und andere Veranstaltungen von buildingSMART und anderen Akteuren für den erfolgreichen digitalen Wandel so wichtig sind:  Anwender und Nutzer digitaler Methoden sind zwingend auf den Erfahrungsaustausch angewiesen und müssen vor allem anhand von Praxisbeispielen erfahren, welche Standards für Informationsaustausch und Projektmanagement es gibt und wie sie sich bewähren. 

Prof. Dr. Klaus Becker, Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer der TH Köln, sprach die Grußworte des Gastgebers und erläuterte den neuen Förderrahmen „Entwicklung digitaler Technologien“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Diese Programm umfasst die Förderung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im vorwettbewerblichen Bereich. “Ziel ist es, Zukunftsthemen der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) frühzeitig aufzugreifen und den Transfer von wissenschaftlichen Ergebnissen hin zu marktorientierten Spitzentechnologien mit hohem Anwendungspotenzial zu beschleunigen.“ (BMWi)
 


Vielen Dank an den Gastgeber Technische Hochschule Köln für die freundliche Unterstützung und an Trimble Solutions Germany für das Sponsoring des Caterings an diesem Abend!



Das weite Themenfeld Digitales Planen und BIM wurde zunächst durch zwei Impulsvorträge aufgespannt.

Zunächst berichtete Herr Dr. Thomas Wilk, Abt.-Ltr. Bauen im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, über den Stand zur Etablierung eines digitalen Bauantrags in NRW.

Drauf folgte gleichsam am anderen Ende der digitalen Wertschöpfungskette ein Vortrag von Prof. Oliver Kruse, Peter Behrens School of Arts zur Anwendung digitaler Entwurfs- und Fertigungstechniken für großmaßstäbliche Skulpturen.
 

Der Hauptteil des Abends fand anschließend auf dem “Marktplatz” BIM NEXT statt. Die Teilnehner konnten an sieben “Marktständen” über verschiedene Anwendungsfälle für BIM und andere digitale Methoden erfahren, über deren Einbindungen in den Planungsalltag sowie über verschiedene Arbeitsweisen:

  1. Die dritte Produktphase – BIM im Betrieb von Bestandsbrücken
    Sabine Magon, Stadt Köln; Myriam Dyckhoff, Technische Hochschule Köln
     
  2. INTERCOM - BIM Cloud Teaching
    Oliver Schulz, Formitas; Marco Hemmerling, Technische Hochschule Köln
     
  3. AR in der Fertigung
    Ingo Schnock, Trimble Solutions Germany GmbH, Eschborn
     
  4. Verknüpfte Datenhaltung und Informationsmanagement in BIM Projekten
    Steffen Morawitz, Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH
     
  5. Scan2BIM
    Martin Pilhatsch, Öff. best. Vermessungsingenieur, Pilhatsch Ingenieure, Bonn
     
  6. Die digitale Vernetzung
    Christian Richert, IDK, Köln
     
  7. GIS: Abstrakte Daten – Präzise Planung?
    Darleen Ertelt, ASTOC Architects and Planners, Köln
     


Im Anschluss gab es bei Häppchen und Kölsch noch viel Gelegenheit für fachlichen Austausch und Networking. Wieder eine tolle Veranstaltung der TH Köln und der buildingSMART-Regionalgruppe Rheinland. Wir freuen uns auf die Fortsetzung im nächsten Jahr.


23.11.19

Weitere Informationen

bS-RG Rheinland