BIM im Koalitionsvertrag von Sachsen


Kurz vor Weihnachten ist in Sachsen die sogenannte Kenia-Koalition besiegelt und Michael Kretschmer vom Landtag des Freistaats Sachsen zum Ministerpräsident gewählt worden. Zum ersten Mal regieren im Freistaat nun CDU, Bündnis90/Die Grünen und die SPD gemeinsam. Im Koalitionsvertrag ist BIM ausdrücklich genannt.

Dort heißt es auf Seite 52: “Wir wollen die Einführung digitaler Planungsmethoden (BIM) in der Straßenplanung vorantreiben.” Außerdem hat sich die neue Sächsische Regierung vorgenommen, “die Chancen der Digitalisierung offensiv” zu nutzen. So will die neue Regierung “mehr Innovationsförderung und Digitalisierung” und so die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen stärken. 

Neu eingerichtet wurde am Kabinettstisch die Stelle des Staatssekretärs für “Digitale Verwaltung und Verwaltungsmodernisierung”, die Michael Popp besetzt, der schon im August des vergangenen Jahres zum Chief Information Officer (CIO) des Freistaates Sachsens ernannt wurde. 

Zum 18. buildingSMART-Anwendertag, der am 22. April 2020 in Dresden stattfinden wird, ist als Eröffnungsredner übrigens Ministerpräsident Michael Kretschmer angefragt. 


14.01.20