Bundestag debattiert über digitales Planen, Bauen und Betreiben

(c) Deutscher Bundestag Axel Hartmann.jpg

Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstag, 5. März 2020, über Digitalisierung in der Bauwirtschaft debattiert und den von den Regierungsfraktionen vorgelegten Antrag dazu angenommen. Der Antrag fodert u.a. die Bundesregierung auf, die Normungsanstrengungen der Bauwirtschaft zu unterstützen.

Volkmar Vogel, parlamentarischer Staatssekretär des Inneren, für Bau und Heimat sagte in der Debatte, dass das Thema Digitalisierung vor allem in der Verantwortung der Marktteilnehmer liege, der Staat für die nötigen Rahmenbedingungen zu sorgen habe. Er betonte die Wichtigkeit von OpenBIM und den Austausch von Daten auf Basis offener Standards. Dies sei insbesondere mit Blick auf die kleinen und mittelständisch geprägte heimische Bauwirtschaft wichtig – bis ins Handwerk hinein müssten die Betriebe mit BIM arbeiten können. 

Zum Thema Normen und Standards betonte Vogel, dass diese in der Verantwortung die Wirtschaft liege, es werde aber auch deutlich, dass das immer schwieriger werde, besonders für die Unternehmen der Bauwirtschaft. Deshalb bedürfe es der Hilfe und Unterstützung der Bundesregierung, die sich dem stelle, so Volkmar Vogel. 

Die vollständige Debatte zur Digitaliserung der Bauwirtschaft ist über das Online-Angebot des Deutschen Bundestags über diesen Link abrufbar.


05.03.20
 

buildingSMART-Termine

 
Apr
21
Di
Jul
1
Mi
Karlsruhe
09:00-16:00
Sep
7
Mo
München
07.09.20-11.09.20
Sep
19
Sa
Sep
22
Di
Frankfurt a. M.
10:00-17:00
Okt
14
Mi
Bayern, versch. Orte
14.10.20-20.11.20
Okt
26
Mo
Berlin
26.10.2010:00-27.10.2017:00
weitere Termine