BIM im Fokus des Oldenburger Bautags


Oldenburg. Im Mittelpunkt des am vergangenen Freitag stattgefundenen 10. Oldenburger Bautages stand das „Building Information Modeling (BIM)“. Eingeladen hatte der Verein der Förderer der FH Oldenburg e. V. neben seinen Mitgliedern alle Studierenden der Jade Hochschule sowie die interessierte Öffentlichkeit. Etwa 260 nationale und internationale Gäste nahmen an der Veranstaltung im PFL Kulturzentrum Oldenburg teil. Neben Fachvorträgen konnten die Teilnehmer auch Workshops besuchen. Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Podiumsdiskussion.

Um die Akteure des Bauwesens auf den aktuellen Stand in dieser Branche zu bringen, behandelt der 10. Oldenburger Bautag die Thematik „Building Information Modeling (BIM) – Eine Herausforderung für Deutschland“, erklärte Axel Frerichs, 1. Vorsitzender des Vereins der Förderer der FH Oldenburg e. V. Hochschulpräsident Dr. Elmar Schreiber betonte die Bedeutung des Oldenburger Bautages in seinem Grußwort. „Es soll präsent gemacht werden, wie wichtig Ingenieure, Bauingenieure für unsere Gesellschaft sind!“

Welche Bedeutung BIM in Deutschland hat, verdeutlichten Hans-Ulrich Kammeyer, Präsident der Ingenieurkammer Niedersachsen, und Jürgen Koggelmann, Referent im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Wie der aktuelle Stand der Einführung von BIM in Groß-Britannien ist, erläuterte Mark Bew, Chairman British „BIM Task Group“.

Auch der buildingSMART e.V. war auf dem Oldenburger Bautag vertreten. Siggi Wernik zählte in seinem Vortrag die BIM-Iniativen diverser Hochschulen auf und fügte hinzu, "Oldenburg gehört mit einer zu den prominentesten Hochschulen im Thema BIM" 
Auch Hans-Georg Oltmanns, Vorstandsmitglied im buildingSMART e.V. und Hon.-Prof an der Jade Hochschule bestätigte diese Aussage mit der Vorstellung praxisnaher Studentenprojekte und Abschlussarbeiten.

Ilka May (Arup) und Lasse Vester (Femern Sund & Baelt) stellten einen 19 Kilometer langen Absenktunnel, von Puttgarden nach Rodby vor. Das dieses Projekt 2021 in Betrieb genommen werden soll, versicherten die Referenten May und Vester durch die Nutzung der BIM-Methode.

Hans-Hermann Prüser, Studiendekan der Jade Hochschule, präsentierte die Forschungsaktivitäten der Jade Hochschule rund um das Thema BIM. Das Forschungsvorhaben BIMiD hat sich zum Ziel gesetzt, die BIM-Methode anhand eines konkreten Bauprojekts beispielhaft zu demonstrieren. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sollen dazu dienen, BIM insbesondere in der mittelständisch geprägten deutschen Bau- und Immobilienwirtschaft zum Erfolg zu verhelfen.

Die Vorträge der Referenten stehen auf der Veranstaltungsseite der Jade Hochschule zur Verfügung.

 


27.03.14