IFC-Übersetzung Englisch-Deutsch gestartet - Weitere Unterstützer gesucht!

(c) Fotolia/Olha

buildingSMART Deutschland ruft Fachleute unterschiedlicher Disziplinen dazu auf, sich an der Übersetzung von IFC-Begriffen und deren Definitionen aus dem Englischen ins Deutsche zu beteiligen. Dadurch wird ein öffentlich verfügbares Gemeinschaftswerk entstehen, das auch über die Kanäle von buildingSMART International als "deutsches Sprachpaket" publiziert werden wird. Knapp zwanzig Fachleute beteiligen sich bereits. Weitere Unterstützer, insbesonder aus dem TGA-Umfeld, werden noch gesucht!

In einem ersten Schritt werden „IfcProductTypeEnums.Name“ und deren „Definition“ übersetzt. Dazu benötigen wir die Expertise vieler unterschiedlicher Fachleute; besonders viele Unterstützer aus TGA, Infrastruktur und Tragwerksplanung. Wer sich an diesen IFC-Übersetzungen beteiligen möchte, kann sich mit Mirbek Bekboliev in der Geschäftsstelle von buildingSMART in Verbindung setzen

 


buildingSMART setzt sich seit seiner Gründung dafür ein, Daten in den Planungs-, Ausführungs- und Bewirtschaftungsprozessen in offenen Formaten und mit allgemein zugänglichen Definitionen verfügbar zu machen - also BIM mit offenen Standards = open BIM zu unterstützen. Wesentliche Punkte hierzu sind international und national abgestimmte Begriffe, Bedeutungen und Beziehungen von Elementen und Merkmalen, mit denen Bauwerke in ihrem Lebenszyklus beschrieben werden. Hierzu gehören unter anderem Klassifikationen von Komponenten und Anlagen wie auch semantische Beschreibungen und syntaktische Definitionen (Datentypen, Einheiten) von Merkmalen.

Mit dem IFC Standard, gleichzeitig DIN Norm (DIN EN ISO 16739), hat buildingSMART International über viele Jahre eine bedeutende Grundlage hierfür geschaffen. Eine Klassifikation von Elementen als IFC Klassen und vordefinierte Typen der verschiedenen Gewerke des Bauwesens sowie Merkmalsgruppen als Property Sets mit ungefähr 1.000 einzelnen Properties. Diese in Englisch verfassten Begriffe und Beschreibungen wurden ebenfalls in das buildingSMART Data Dictionary, bSDD, übernommen.

Leider erschweren zwei wesentliche Umstände die Auseinandersetzung, Nutzung und Ergänzung dieser international abgestimmten Definitionen in Deutschland:

1). die Begriffe und Beschreibungen liegen zumeist nur auf Englisch vor,
2). die Begriffe und Beschreibungen sind nur Teil der sehr komplexen IFC und bSDD Spezifikation, die sich derzeit nur der Zielgruppe von Softwareentwicklern erschließen und für andere Interessenten schwer zugänglich sind.

Daher fördert und unterstützt buildingSMART e.V. die Initiative zur Übersetzung von IFC Begriffen und Beschreibungen in die deutsche Sprache und deren Veröffentlichung in einfach zugänglicher Form. Das wird die Wahrnehmung, Akzeptanz und Weiterentwicklung von buildingSMART Standards in Deutschland erhöhen und Grundlagen für darauf aufbauende Initiativen der eigenen Fach- und Projektgruppen bilden, aber auch andere Initiativen zu open BIM fördern.

Die notwendige weitere Übersetzungsarbeit kann dabei auf mehrere Vorarbeiten aufsetzen und sich somit möglichst effektiv auf die fachlich richtige Überarbeitung konzentrieren:

1. vorhandene deutsche Übersetzungen, die bereits für den IFC4 Standard vorliegen und zu denen frühere Arbeitskreise von buildingSMART Deutschland beigetragen hatten;

2. Übersetzungen, die das DIN darauf aufbauend im Zuge der teilweisen deutschen Übersetzung bei Übernahme der EN ISO 16739 erstellt hat;

3. Übersetzungen, die die Geschäftsstelle von buildingSMART Deutschland weiterführend vorbereitet hat.

Ziel der weiterführenden Übersetzungsarbeit ist insbesondere die Qualitätskontrolle durch die fachlich zuständigen Fach- und Projektgruppen, um mit gesicherten deutschen Begriffen weiter arbeiten zu können. Hierbei wird auch die Zusammenarbeit mit anderen an “open BIM” interessierten Gruppen in Deutschland gesucht. Ergebnisse dieser Arbeit sollen wiederum den verschiedenen Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, u.a:

- buildingSMART International zur Übernahme in zukünftige Versionen von IFC-Dokumentationen und zur Übernahme in das buildingSMART Data Dictionary (bSDD);
- buildingSMART Deutschland als Grundlage eigener Veröffentlichungen und als Basis für weiterführende Arbeiten in Fach- und Projektgruppen;
- DIN NABau für die Veröffentlichung der künftigen DIN EN ISO 16739-1;
- VDI 2552-9 für die vorgeschlagene BIM Klassifikation;
- CAFM Ring für die Weiterentwicklung von CAFM Connect und den BIM Profilen;
- weitere.

Die effektive Umsetzung ist durch die Bereitstellung einer Datenbank und die Untergliederung der Begriffe gemäß der involvierten Fachgewerke sowie der tatkräftigen Unterstützung der Geschäftsstelle gesichert.
 


 


08.02.18
 

buildingSMART-Termine

 
Jun
5
Di
Kaiserslautern, eBusiness-KompetenzZentrum
10:30-15:15
Jun
5
Di
Jun
12
Di
Norddeutscher Regatta Verein, Schöne Aussicht 37, 22085 Hamburg
17:30-21:00
Jun
13
Mi
Westsächsische Hochschule Zwickau, Dr.-Friedrichs-Ring 2A in 08056 Zwickau, Informatik-Hörsaal, Raum 344
13:00-17:00
Jun
22
Fr
Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen im Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität, Fasanenstraße 87a, 10623 Berlin
16:00-20:00
Jun
27
Mi
Messe Karlsruhe
27.06.18-28.06.18
Jun
27
Mi
weitere Termine