IFC Rail Projekt gestartet


In Peking vereinbaren Vertreter verschiedener Bahn-Unternehmen und von buildingSMART International die Entwicklung von Standards für den Schienenverkehr und bringen fünf Projektgruppen auf den Weg.

Auf Einladung von China Railways und der China Academy of Railway Science (CARS) ist das IFC Rail Projekt Ende Januar 2018 gestartet. Vom 24. bis 26. Januar 2018 trafen sich Vertreter von China Railways, der Deutschen Bahn, der Österreichischen Bundesbahn, der Schweizerischen Bundesbahn, der Französischen SNCF, der TVK aus Schwenden, der International Union of Railways (UIC) und buildingSMART, um die konkrete Projektphase zu starten. Ziel ist es, auf Basis von IFC und in Abstimmung mit weiteren Standards, wie LandInfra von OGC, RailTopoModel von EULYNC, einen Standard für den Bau und den Unterhalt von Bahnanlagen zu entwickeln. Bei dem Treffen wurden unter dem Dach von IFC Rail fünf Projektgruppen gegründet: Schienenanlagen, Energieanlagen (wie Oberleitungen), Signalanlagen, Kommunikationstechnik sowie zur Querschnittsaufgabe gemeinsame Definitionen. Zugleich wurde über die Einrichtung eines “Railway Room” unter dem Dach von buildingSMART International verhandelt, der zum ersten Mal beim nächsten buildingSMART International Summit in Paris (26. bis 29. März 2018) tagen und der Träger des IFC Rail Projekts innerhalb von buildingSMART International sein wird.


14.02.18