Produkt | bS Exchange Requirement Toolbox (ERBox)

Die ERBox stellt Konfigurationen von Modellobjekten und zugehörigen Atrributen in maschinenlesbarer Form zur Verfügung sowie in einer für Menschen lesbaren Form. Mit der ERBox wird es möglich sein, für bestimmte Austauschszenarien sehr komfortabel neue zweckspezifische Teilmengen einer ModelViewDefinition (MVD) konfigurieren und als Definition (Filter) exportieren zu können.

In der Definition von IFC sind ca. 650 Entities und 100 Typen definiert. Keine Software unterstützt diese Mengen vollständig. Für den Datenaustausch zwischen den am Bau Beteiligten wird für die einzelnen Prozesse jeweils nur eine Teilmenge benötigt. Je Prozess ist die Teilmenge unterschiedlich. Der Datenaustausch kann nur erfolgreich funktionieren, wenn Sender und Empfänger sich auf die gleiche Teilmenge verständigen. Darüber hinaus sollen Zuständigkeiten (Autorenschaft) von Attributen (Properties) definiert werden, sowie festgelegt werden, wann im Arbeitsprozess die einzelnen Attribute vorliegen sollen. Wir sprechen hier von Fertigstellungsgraden des Modells. Das Produkt wird als Exchange Requirement (ER) bezeichnet. Zurzeit existieren lediglich für Menschen lesbare Dokumentationen solcher Exchange Requirements, die aus Auftrags- oder Forschungsprojekten resultieren. Diese Dokumente sind nur mit sehr hohem Aufwand und viel Handarbeit zu erarbeiten oder zu modifizieren. Ergebnisse früherer Projekte können im Einzelfall lediglich als manuelle Kopiervorlage verwendet werden.

Ziel der ERBox ist es, solche Definitionen (ER) in maschinenlesbarer Form zur Verfügung zu stellen, ebenso wie in einer für Menschen lesbaren Form. Mit der ERBox soll es möglich sein, für bestimmte Austauschszenarien sehr komfortabel neue zweckspezifische Teilmengen (ER) definieren zu können. Dabei soll auf bereits definierte Mengen (ER) zugegriffen werden können. Die Informationen sollen dem Anwender in einer sinnvollen Gruppierung plausibel angeboten werden. Durch Einschränkungen und Erweiterungen kann diese Menge (ER) so konfiguriert werden, dass sie alle für das betrachtete Austauschszenario notwendige Informationen beinhaltet und alle nicht benötigten Informationen ausblendet.

 

Personen

Hubert, MartinLeiter Projektgruppe

  • AEC3 Deutschland GmbH

  • think project! GmbH

  • Allplan GmbH
  • Hochschule München | Fakultät 02 Bauingenieurwesen

Siegfried Wernik
Hubert, Martin
Schapke, Sven-Eric
Siegfried Wernik
Hubert, Martin
Dr.-Ing. Thomas Liebich
Prof. Rasso Steinmann
Dr.-Ing. Thomas Liebich
Schapke, Sven-Eric
Prof. Rasso Steinmann