Direkt zum Inhalt

FG BIM-Verkehrswege

Motivation

  • Im Rahmen aktueller BIM-Infrastrukturprojekte werden zurzeit nur einzelne Planungsphasen und im Umfang stark eingeschränkte Planungsaufgaben realisiert. Dabei kommen spezielle Belange der Verkehrswegeplanung wie Vermessung, Baugrund und die Überführung der Bestandsmodelle in die Verwaltung gegenwärtig noch zu kurz. Durch fehlende Schnittstellen werden z. T. viele Insellösungen entwickelt, die wiederum eine Weiterverwendung der gewonnenen Daten oder eine Komplettierung der Planungen nur eingeschränkt zulassen. Durch die vielfältigen offenen Fragestellungen im Planungsprozess sind heute überwiegend nur "Closed BIM“-Projekte möglich.
    Nach Ansicht der Infrastruktur-Experten in der buildingSMART-Fachgruppe „BIM-Verkehrswege" fehlt es vor allem an einem gemeinsamen Verständnis wesentlicher Fachbedeutungen sowie einer Vereinheitlichung, Standardisierung abgestimmter Fachobjektlisten/Kataloge und Verfahren der Entwicklungen des BIM im Verkehrswegbau.“

Ziele

  • Erstellen einer LOD-Matrix für Objekte der Verkehrswegeplanung mit BIM (Bestandsmodell,
  • Planungsmodell, As-built-Model, LOI, LOG)
  • IFC-Datenaustausch “BIM-Verkehrswege” in der Praxis
  • Definition Standard-Prozesse „Verkehrswege“
  • Empfehlungen für „Genehmigungs- und Normierungsstellen“
  • Modellierungsrichtlinie für Anwendungsfälle nach BIM4Infra2020

Struktur der FG "BIM-Verkehrswege"

Vermessung / Bestand

Verantwortlich: Uwe Hüttner (IB&T)


Baugrund / Geologie

Verantwortlich: Marius Reuters (IB&T)


Straße / Entwässerung

Verantwortlich: Arnulf Pucher (Strabag)


Brücke / Ingenieurbauwerke

Verantwortlich: Andreas Rieß (Schulze + Rank)


Tunnel

Verantwortlich: ...


Bahn

Verantwortlich: Dr. Axel Brommer (Pöyry Deutschland)


Wasserweg-Hafen

Verantwortlich: Felix Scholz (Hamburg Port Authority)


Weiterführende Informationen

Relevante buildingSMART International Rooms

Calls for Participation

buildingSMART International Standards