Direkt zum Inhalt

Regionalgruppe Sachsen

Willkommen bei der buildingSMART-Regionalgruppe Sachsen.

Bildmotiv RG Sachsen: Dachlandschaft Altstadt Dresden (Shutterstock)

Verschiedene lokale Initiativen bilden den Kern der buildingSMART-Regionalgruppe Sachsen. Gemeinsam wollen die Akteure die Digitalisierung der Bau- und lmmobilienwirtschaft fördern. In der Gruppe kommen Vertreterinnen und Vertreter der gesamten Wertschöpfungskette Bau zusammen.

Die Gruppe steht allen Interessenten aus der Region offen – egal ob buildingSMART-Mitglied oder nicht. 

Kontakt: RG-Sachsen@buildingSMART.de

Selbstverständnis der buildingSMART-Regionalgruppe Sachsen

Die Bau- und Immobilienbranche befindet sich mitten in der digitalen Transformation, hinkt anderen Branchen aber teils hinterher. Klar ist jedoch, dass der Digitalisierungsprozess unaufhaltsam fortschreitet und alle Lebens- und Arbeitsbereiche weiter signifikant verändern wird. Dies bedeutet für die einzelnen Akteure einerseits große Chancen, andererseits auch Herausforderungen und sorgt unter Umständen auch für Skepsis oder gar Ängste. Ein Grund: BIM und die Digitalisierung insgesamt sind oft noch eine „Blackbox“. Die Ziele und Mehrwerte von BIM sind teilweise unbekannt, Kommunikation und Datenaustausch funktionieren nicht fehlerfrei und BIM ist in der Aus- und Weiterbildung vielerorts nicht hinreichend integriert. Bei diesen drei Defiziten wollen wir ansetzen, um BIM zu stärken. Die buildingSMART-Regionalgruppe Sachsen sieht es als ihre Aufgabe, die Akteure in der Region mit digitalen Methoden und Werkzeugen in der konkreten Anwendung vertraut zu machen, sie von deren praktischen Nutzen und Mehrwerten zu überzeugen und bei Vorbehalten oder konkreten Befürchtungen auch wirksame Antworten und Lösungen anzubieten. Im Mittelpunkt stehen dabei Building Information Modeling (BIM) und im weitesten Sinne digitale Methoden für Kommunikation und Informationsaustausch sowie themenverbundene Ansätze wie Industrie 4.0, Big Data, Digitaler Zwilling, künstliche Intelligenz, Lean Management, Virtual/Augmented Reality etc. Zudem ist es wichtig, den Mehrwert und die Notwendigkeit des open-BIM-Ansatzes, sprich den Einsatz offener Datenstandards, zu vermitteln. Denn der Einsatz von BIM soll nicht nur für große, sondern auch für kleinere Projekte möglich sein.

Die Regionalgruppe Sachsen möchte als regionaler Ansprechpartner für die Bereiche Digitalisierung und BIM für Aufklärung, Unterstützung bei der Einführung und Sensibilisierung sorgen. Dafür werden wir die Digitalisierung in der Baubranche regional vorantreiben sowie den Austausch und die Zusammenarbeit verschiedener Akteure und Stakeholder fördern. Durch einen intensiven Erfahrungsaustausch und die Vernetzung sollen Themen wie Datenaustausch und Standards, aber auch rechtliche Rahmenbedingungen dargestellt werden. Folgende Themen sollen betrachtet werden:

  • regionale Themen aufgreifen und sich in öffentlichen Diskussionen positionieren,
  • Entscheider in Unternehmen und Behörden hinsichtlich der Wertschöpfungspotenziale von BIM sensibilisieren,
  • AnwenderInnen bei der Einführung von BIM helfen und durch Wissenstransfer und kontinuierlichen Aufbau von Knowhow unterstützen,
  • Kooperationen und Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure, Institutionen und Hochschulen auf regionaler Ebene stärken,
  • einen Einstieg in die deutschsprachige und internationale buildingSMART-Community und deren Arbeitsstrukturen schaffen,
  • sowie in der BIM-Vorstandardisierung unterstützen.
Die Ziele der Regionalgruppe Sachsen

Die Regionalgruppe Sachsen möchte als regionaler Ansprechpartner für die Digitalisierung und BIM für Aufklärung und Sensibilisierung sorgen. Sie möchte die Digitalisierung in der Baubranche regional vorantreiben sowie den Austausch und die Zusammenarbeit verschiedener Akteure und Stakeholder fördern. Durch einen intensiven Erfahrungsaustausch und die Vernetzung sollen Themen wie Datenaustausch und Standards, aber auch rechtliche Rahmenbedingungen beleuchtet werden:

  • Stärkung, Motivation und Vernetzung des in der Region vorhandenen Knowhows, um BIM voranzutreiben
  • Regelmäßige Netzwerk- und Fachveranstaltungen
  • Vorstellung von Best-Practice-Beispiele und konkrete BIM-Anwendungsfällen
  • Sensibilisieren von Entscheidern in Unternehmen und Behörden hinsichtlich der Wertschöpfungspotenziale von BIM
  • Hilfe für Anwender bei der Einführung von BIM und kontinuierlichem Aufbau von Knowhow
  • Förderung von Erfahrungs- und Wissensaustausch durch fachlichen Input und Angebote zu informellem Austausch zwischen Einsteigern und Routiniers
  • Förderung von Kooperationen und Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure auf regionaler Ebene
  • Positionierung regionaler Themen in den öffentlichen Diskussionen
  • Einstieg in die deutschsprachige und internationale buildingSMART-Community und deren Arbeitsstrukturen
Die Zielgruppen der buildingSMART-Regionalgruppe Sachsen
  • BIM-Einsteiger - wir wollen beim Einstieg in BIM und in die Digitalisierung helfen
  • Planer, insbesondere Architekten und TGA-Planer – wir wollen vom Nutzen von BIM überzeugen
  • Bauherren und Eigentümer, insbesondere Bauträger – wir möchten aufzeigen, welche Potenziale und Vorteile BIM-Modelle bieten
  • Betreiber und FM-Dienstleister – diese Akteure haben großen Nutzen von digitalen Methoden
  • Politik und öffentliche Verwaltung auf regionaler Ebene – diese gestalten die Rahmenbedingungen und sind wichtige Partner für die Digitalisierung
  • Hersteller von Materialien, Komponenten und Technologien: Baustoffe, Gerüste, Gebäudetechnik, Automatisierungstechnik etc. – diese spielen in der Lebenszyklusbetrachtung eine immer größere Rolle
  • Hochschulen – als wichtige Partner für Netzwerken, Weiterbildung, Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie Knowhow-Transfer
  • Studierende und Auszubildende (sowie als Multiplikatoren: Professoren, Lehrer, Wissenschaftliche Mitarbeiter) –  wir wollen junge Menschen möglichst früh mit digitalen Methoden und mit den Angeboten von buildingSMART bekannt machen
  • Berufsanfänger – deren Erfahrungen und Knowhow im Umgang mit digitalen Methoden und Werkzeugen wollen wir für die Regionalgruppe nutzbar machen
  • Kammern und Verbände – sind als Multiplikatoren wichtig, um mit ihren Mitgliedern in Kontakt zu kommen
  • Bauhandwerker, insbesondere TGA-Ausführende – weil es besonders auf diese Gewerke ankommt, um BIM-Modelle für den laufenden Betrieb zu nutzen

Unser Prinzip heißt "Geben und Nehmen". Jeder trägt zur Entwicklung und Organisation des Netzwerkes bei. Sie möchten sich zukünftig regelmäßig mit anderen BIM-Anwendern aus Sachsen treffen und sich am Erfahrungsaustausch beteiligen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Ansprechpartner

Das sind die Mitglieder des Koordinierungskreises der buildingSMART-Regionalgruppe Sachsen:

Die Sprecher der Regionalgruppe sind:

  • Felix Kretschmann
  • Prof. Dr.-Ing. Karsten Menzel
  • Valentin Schmidt

Sie sind Mitglied bzw. Mitarbeiter eines Mitglieds von buildingSMART Deutschland und möchten sich auf besondere Weise im Koordinierungskreis engagieren? Gerne informiert Sie unser Mitarbeiter Georg Knobloch über die Möglichkeiten.

Wir verwenden Cookies um die Website für unsere Besucher weiter optimieren zu können. Dazu werden einige essentielle Cookies eingesetzt und es gibt optionale Cookies die zum Aufzeichnen des Nutzerverhaltens dienen. Wenn Sie die Aufzeichnung des Trackings unterbinden möchten, nutzen Sie den Button "Ablehnen", ansonsten klicken Sie bitte auf "Akzeptieren" und unterstützen uns damit, die Webseite stetig verbessern zu können. Weitere Details zur finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.