Direkt zum Inhalt

BIM in der Infrastruktur – Verkehr und Energie 2024

04.03.2024 09:00 Uhr - 05.03.2024 17:30 Uhr | Gläserne Manufaktur Dresden

BIM in der Infrastruktur – Verkehr und Energie 2024

Vom 4. bis 5. März 2024 findet in der Gläsernen Manufaktur Dresden der vom VDEI, der TU Dresden und von buildingSMART Deutschland organisierte Kongress "BIM in der Infrastruktur – Verkehr und Energie 2024" statt. Schirmherr des Kongresses ist Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr, die parlamentarische Staatssekretärin Daniela Kluckert aus dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr wird den Kongress mit eröffnen. Zu einem Get-together wird bereits am Vorabend der zweitägigen Veranstaltung, am 3. März 2024 um 18 Uhr, geladen.

Auch unser Vorstandsmitglied Markus Hochmuth wird zur Eröffnung des Kongresses sprechen und dabei auf die Verknüpfung des neuen buildingSMART-Standards IFC 4.3 mit der Infrastruktur eingehen. Ebenso wird Markus Hochmuth am für 14.30 Uhr angesetzten Podiumsgespräch zum Thema "Digital Planen und Genehmigen. Wo stehen wir? Wohin geht die Reise?" teilnehmen. Darin wird er unter anderem darauf eingehen, wie buildingSMART-Standards bereits im Infrastrukturbereich zum Einsatz kommen und welchen Beitrag unser Kompetenznetzwerk mit seinen Lösungen zu digitalen Planungs- und Genehmigungsprozessen beisteuert.

Im Mittelpunkt des Kongresses stehen traditionell Anwendungen von BIM/IIM-Datenmodellen für Bahn-, Straßen- und Energieinfrastruktur in Bestand, Planung, Bau und Unterhaltung. Ort der zweitägigen, hochrangigen Konferenz ist die Gläserne Manufaktur der Volkswagen AG, auch diese ist Mitglied bei buildingSMART Deutschland.

Das zentrale Thema des Kongresses ist die Beschleunigung und Digitalisierung der Genehmigungsverfahren im Infrastrukturbereich. Über die einhergehenden Herausforderungen und Chancen diskutieren die Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft in Podiumsgesprächen. Wo stehen wir ein halbes Jahr nach dem Erlass des Gesetzes?

Ein weiterer Fokus liegt auf dem Zukunftsthema Künstliche Intelligenz, kurz: KI. Wie können wir KI im Bereich der Infrastruktur sinnvoll nutzen und was gibt es zu beachten?

Am zweiten Kongresstag werden in drei parallelen Workshops die Themen "Grundlagen" und "Digitaler Zwilling – Bestand, Planung und Genehmigung mit BIM" sowie das "Bauen und Instandhalten mit BIM" behandelt.
Die Veranstaltung wird von einer Fachausstellung begleitet.

Begleitprogramm
Auch für Abwechslung innerhalb der anspruchsvollen Kongresstage ist gesorgt: So besteht die Möglichkeit, an einem Bahnevent, einer Probefahrt mit den E-Autos der ID-Familie von VW oder an einer Werksführung in der Gläsernen Manufaktur teilzunehmen.

Der zweitägige Fachkongress richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMDV, SMWA, EBA, FBA, Deutschen Bahn AG, Straßenbauverwaltung der Länder und des Bundes, Energieübertragungs- und Verteilnetzbetreiber, Industrie, Ingenieurbüros, Planungs- und Baufirmen aller Infrastrukturbetriebe, Kooperationspartner, Vertreter der Hochschulen und Universitäten, der Behörden des Bundes und der Länder.

Die Veranstaltung wird als Weiterbildung gemäß Fortbildungsordnung anerkannt.

Hier geht es zur Anmeldung. Alle weiteren Informationen rund um den Fachkongress "BIM in der Infrastruktur Verkehr & Energie 2023" finden Sie auf dieser Website

Wir verwenden Cookies um die Website für unsere Besucher weiter optimieren zu können. Dazu werden einige essentielle Cookies eingesetzt und es gibt optionale Cookies die zum Aufzeichnen des Nutzerverhaltens dienen. Wenn Sie die Aufzeichnung des Trackings unterbinden möchten, nutzen Sie den Button "Ablehnen", ansonsten klicken Sie bitte auf "Akzeptieren" und unterstützen uns damit, die Webseite stetig verbessern zu können. Weitere Details zur finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.