Direkt zum Inhalt

Standardisierung

buildingSMART Deutschland bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit, sich sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene an der BIM-Standardisierung zu beteiligen. 


Digitalisierung mit buildingSMART gestalten

Als Industrieverband ist es das Ziel von buildingSMART, sich mit den eigenen, herstellerneutralen und offenen Standards in die nationale und internationalen Regelsetzung einzubringen. buildingSMART hat beispielsweise den Datenstandard IFC entwickelt und weltweit verbreitet und entwickelt diesen fortwährend weiter - er wird von vielen BIM-Softwareprodukten genutzt. Außerdem hat buildingSMART erkannt, dass das digitale Planen, Bauen und Betreiben auch Standards für die BIM-Weiterbildung braucht. Auch hier hat buildingSMART gemeinsam mit Partnern weltweit verlässliche Standards entwickelt.

Die Arbeitsstruktur orientiert sich mit seinen acht Arbeitsräumen (oder: Haupthandlungfeldern) an der entsprechenden Arbeitsstruktur von buildingSMART International. Innerhalb der Arbeitsräume organisieren sich Fachgruppen und Projektgruppen. Innerhalb unserer Regionalgruppen arbeiten auch immer mehr regionale Arbeitsgruppen zu inhaltlichen Themen. Roundtables sind in der Regel einmalige Angebote an bestimmte Expertenkreise, um Interesse an einem konkreten Thema zu klären und und Handlungsbedarf abzustimmen.


Als Plattform und Intranet für die buildingSMART-Arbeitsstruktur dient seit 2018 unsere Tech-Site:
www.bsde-tech.de 

Auf der Arbeitsgruppen-Seite finden Sie Informationen zu den einzelnen Gruppen:

  • Arbeitsräume (AR)
  • Fachgruppen (FG)
  • Projektgruppen (PG)
  • Regional​​​​​e Arbeitsgruppen (reg. AG)
  • Roundtables (RT)