Direkt zum Inhalt

buildingSMART-Anwendertag

Der buildingSMART-Anwendertag zählt zu den wichtigsten und relevantesten Treffen zum digitalen Planen, Bauen und Betreiben.  

Unser 19. buildingSMART-Anwendertag am 4. Mai 2022 war ein großer Erfolg. Wir danken allen, die als Expertinnen und Experten über ihre Projekte berichtet und ihre Praxiserfahrungen zum digitalen Planen, Bauen und Betreiben weitergegeben haben. Rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren vor Ort und online mit dabei. 

Bilder und Eindrücke vom 19. buildingSMART-Anwendertag und der Ehrung unserer BIM Champions finden Sie auf YouTube und unserem Instagram-Kanal. Berichte zu den BIM Champions mit ausführlichen Projektbeschreibungen auf bSD+ und natürlich auf unserem YouTube-Kanal, auf dem wir alle Filme der BIM Champion Finalisten zeigen.

Wir freuen uns nun auf den 20. buildingSMART-Anwendertag, der am 10. Mai 2023 in Stuttgart stattfinden wird. Bereits am 9. Mai 2022 ehren wir im Rahmen unseres buildingSMART-Abendempfangs die BIM Champions 2023. Dieser in Deutschland einzigartige Wettbewerb wird dann bereits zum dritten Mal laufen. Die Anmeldung für diesen öffnen wir voraussichtlich Ende Juni 2022. 

 

+ + +

Unser Programm für den 19. buildingSMART-Anwendertag 

(Die Raumbezeichnungen entsprechen jenen des International Congress Centers Dresden; Stand: 22. April 2022 – Änderungen vorbehalten)

Großer Konferenzsaal (Live-Stream)

Gemeinsame Eröffnung des 19. buildingSMART-Anwendertags

10:00 Uhr – Begrüßung
Prof. Rasso Steinmann, Vorstandsvorsitzender von buildingSMART Deutschland und
Gunter Wölfle, Geschäftsführer
 

10:10 Uhr – Eröffnung
Staatssekretär Dr. Frank Pfeil, Staatsministerium für Regionalentwicklung, Landesregierung des Freistaats Sachsen 


10:30 Uhr – Präsentation der BIM Champions 2022


10:45 Uhr – Keynote: Mit BIM und Digitalen Zwillingen zu nachhaltigen Gebäuden und Quartieren 
Peter Löffler, Innovation & Digital Business Head, Siemens Schweiz AG


Vortragsprogramm

BIM und Standardisierung

Moderation: Andreas Kohlhaas, Mitglied des Präsidiums von buildingSMART Deutschland

11:30 Uhr – Standards treffen Praxis – Beispiel VDI/ bS 2552 Blatt 11.2
Prof. Rasso Steinmann, Vorstandsvorsitzender von buildingSMART Deutschland e. V., VDI-Fachausschuss BIM, Hochschule München, iabi

12:00 Uhr – Schlitz und Durchbruchsplanung in der Praxis – mit IFC und BCF auf Basis der VDI/ bS 2552, Blatt 11.2
Florian Keim, Vollack Gruppe

12:30 Uhr – Die Weiterbildungsstandards von buildingSMART: Foundation Basic und Practitioner
Georg Knobloch, buildingSMART Deutschland


13:00 Uhr – Mittagspause
 

BIM in der Infrastruktur

Moderation: Prof. Rasso Steinmann, Vorstandsvorsitzender von buildingSMART Deutschland

13:30 Uhr – BIM-Klassen der Verkehrswege – Objektkatalog Version 2.0
Dr. Ilona Brückner, buildingSMART-Fachgruppe Landschaftsarchitektur, HS Osnabrück
Uwe Hüttner, buildingSMART-Fachgruppe Verkehrswege, IB & T Software GmbH
Rainer Raacke, buildingSMART-Fachgruppe Verkehrswege, Bickhardt Bau AG
Dirk Röder, buildingSMART-Fachgruppe Verkehrswege, Landesamt für Straßenbau und Verkehr

14:00 Uhr – IFC und OKSTRA - Status 2022
Dr. Rico Steyer, AKG Software Consulting GmbH

14:30 Uhr – Model View Definitions für die Softwarezertifizierung IFC Rail und IFC Infra
Ronald Bergs, buildingSMART International Infra Room, Gobar Consulting Group 


15:00 Uhr – Kaffeepause
 

BIM-Implementierung

Moderation: André Pilling, Mitglied des Präsidiums von buildingSMART Deutschland

15:00 Uhr – Neue Anforderungen des Bundes für die BIM-Implementierung bei öffentlichen Bauvorhaben
Stefan Schneider, planen-bauen 4.0 GmbH

15:30 Uhr – BIM Implementierung im KMU - Ergebnisse des Forschungsprojekts BIREM
Prof. Dr. Uwe Pfeiffer, Hochschule 21

16:00 Uhr – Open-BIM-Projekte - Ein unverklärter Blick auf Vorbereitung und technische Umsetzung
Mario Billep und Oliver Wienand, agn Niederberghaus & Partner GmbH

16:30 Uhr – Praxisbericht: Einführung von Open BIM bei ausführenden Firmen
Dr. Sylvia Kracht, BCS CAD + Information Technologies GmbH und Liane Walter und Alexander Heller, Kraftanlagen Energies & Services GmbH


17:00 Uhr – Ende

Konferenzraum 1

Neue Aufgaben und Leistungsbilder für Planer

Moderation: Eduard Dischke, stellv. Vorstandsvorsitzender von buildingSMART Deutschland

11:30 Uhr – Definition von BIM-Grundleistungen: gestern - heute - morgen
Michael Willimek, Doelker& GmbH / AHO, Facharbeitsgruppe BIM für die HOAI 202X

12:00 Uhr  – BIM, Nachhaltigkeit und die Veränderung der Planaufgabe
RA Till Kemper, HFK Rechtsanwälte PartmbH


12:30 Uhr – Mittagspause
 

Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft

Moderation: Dr.-Ing. Nils Krönert, Mitglied des Präsidiums von buildingSMART Deutschland

13:30 Uhr – Digitale Gebäudeplattformen für nachhaltigen Gebäudebetrieb
Christian Ziegler und Christof Leiss, Building Automation Team GmbH

14:00 Uhr – BIM als Schlüssel zur Kreislaufwirtschaft am Bau
Andreas Steyer, NEVARIS Bausoftware GmbH

14:30 Uhr – Perspektiven und Grenzen von BIM und IFC für die Aktivierung der Kreislauffähigkeit der Bauwirtschaft
Dr. Stanimira Markova, GREENbimlabs GmbH und RWTH Aachen


15:00 Uhr – Kaffeepause
 

Produktdaten und BIM

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Marcus Schreyer, Advisory Board buildingSMART Deutschland

15:30 Uhr – Interoperale Produktdaten kombiniert mit strukturierten Metadaten
Karsten Spiess, CADENAS GmbH

16:00 Uhr – Effiziente Türplanung mit BIM
Dr. Kai Oberste-Ufer, buildingSMART Deutschland / Dormakaba Digital


16:30 Uhr – Ende

Konferenzraum 2+3

BIM in der Infrastruktur

Moderation: Rainer Raacke, Co-Sprecher der buildingSMART-Fachgruppe BIM-Verkehrswege

11:30 Uhr – Erfahrungsbericht BIM Pilotprojekt B299
Martin Hutzler, Maria Peisl, Sehlhoff GmbH

12:00 Uhr – BIM Anwendung in der Deckensanierung von Straßen
Dirk Vielhaben, B2K und dn Ingenieure GmbH

12:30 Uhr – Modellbasierte Bauabrechnung mit der DEGES-CDE - Konzeption und praktische Anwendung
Andreas Salzer und Bernhard Vollmer, DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH


13:00 Uhr – Mittagspause
 

BIM und Bestandserfassung

Moderation: Heinrich Lünenschloß, Mitglied des Präsidiums von buildingSMART Deutschland

13:30 Uhr – SCAN-to-BIM und SCAN-to-BIM-und-FM: Mit Bestandsmodellen in die Planung und in den Betrieb – am Beispiel Flughafen Berlin Tempelhof und Bürogebäude OWP22 in Stuttgart
Stephan Hösemann, Drees & Sommer SE, Thomas Knepper, bgis Kreative Ingenieure GmbH

14:30 Uhr – Abgleich IFC und Punktwolke 
Sirri El Jundi, SIIN GmbH


15:00 Uhr – Kaffeepause
 

BIM in der Infrastruktur

Moderation: Uwe Hüttner, Mitglied des Präsidiums buildingSMART Deutschland

15:30 Uhr – Open-BIM-Workflow in der Infrastrukturplanung
Wahid Fazelly und Marius Reuters, IB&T Software GmbH
David Hülsmann, Leica Geosystems / Hexagon
Martin Le-Böhl, EPLASS project collaboration GmbH
Paul-Christian Max, Afry Deutschland GmbH
Martin Schuff, Bechmann GmbH
Martin Siffling, SOFISTIK AG


17:00 Uhr – Ende 

Konferenzraum 4+5

Qualität von BIM-Modellen

Moderation: Stefan Kaufmann, Mitglied des Advisory Boards von buildingSMART Deutschland

11:30 Uhr – Nach allen Regeln der Kunst – Qualitätssicherung und -kontrolle von Open-BIM-Modellen
Andreas Verfürth, buildingSMART-Fachgruppe Regelbasierte Qualitätskontrolle und -sicherung, Solibri DACH GmbH

12:00 Uhr – Qualitätssicherung beim Managen von BIM-Modellen
Dr.-Ing. Thomas Liebich, buildingSMART Deutschland, AEC3 Deutschland GmbH

12:30 Uhr – Von der As-Built Kontrolle bis zum Digitalen Zwilling
Jörg Jungedeitering, DiConnex GmbH


13:00 Uhr – Mittagspause
 

BIM und Fabrikplanung/Lean Management

Moderation: Klaus Teizer, Mitglied des Vorstands von buildingSMART Deutschland

13:30 Uhr – Open BIM in der Fabrikplanung
Thomas Neuhäuser, buildingSMART-Fachgruppe Fabrikplanung, Frauenhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV

14:00 Uhr – BIM und Lean - gemeinsam stark!
Valentin Schmidt und Ulrich Henneke, Vollack Gruppe 

14:30 Uhr – Open BIM und Lean Management für ein internationales Fast Track Project für AUDI
Florian Kohlbecker, Kohlbecker Gesamtplan GmbH


15:00 Uhr – Kaffeepause
 

BIM und Fabrikplanung/ Lean Management

Moderation: Klaus Teizer, Mitglied des Vorstands von buildingSMART Deutschland

15:30 Uhr – Ein Ameisenhaufen, die Chinesische Mauer und ein Bauleiter - Lean Construction, BIM und IFC
Dr.-Ing. Lucas Johannes Winter, Contakt GmbH

16:00 Uhr – BIM-basierte Fortschrittserfassung für die Taktsteuerung eines Lean Construction Planspiels
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Melzner, Bauhaus-Universität Weimar und Prof. Dr. Sebastian Hollermann von der Jade Hoschule Oldenburg


16:30 Uhr – Ende

Konferenzraum 6

BIM für den Bundesbau

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Katharina Klemt-Albert, Sprecherin des Präsidiums von buildingSMART Deutschland

11:30 Uhr – Erprobung im Wirkbetrieb als Teil der Masterplanumsetzung für Bundesbauten
Katrin Nachtigall, Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen
Michael Korn, Alfen Consult GmbH
Vanessa Schneider, N+P Informationssysteme GmbH
Ronny Windisch, Iproplan Planungsgesellschaft mbH

12:00 Uhr – BIM im Bundesbau: wie IFC Bauherren und Maßnahmenträger unterstützt, den optimalen Gebäudebetrieb zu realisieren
Tobias Schmidt, TÜV Süd, und Andreas Hüsken, Bundesministerium der Verteidigung


12:30 Uhr – Mittagspause
 

BIM und TGA / Brandschutz

Moderation: Hagen Lotz, Mitglied des Advisory Boards von buildingSMART Deutschland

13:30 Uhr – Koordination von Schlitz- und Durchbruchsplanung im Dialog
Fabian Matschinsky, HL-Technik Engineering GmbH, Tanja Gutena, Sprinkenhof GmbH, Alexander Hofbeck, Bollinger + Grohmann

14:00 Uhr – BIM Fachmodell Brandschutz
Manuel Kitzlinger, buildingSMART-Fachgruppe Brandschutz, Halfkann+Kirchner Beratende Ingenieure für Brandschutz Part GmbH

14:30 Uhr – Aktuelle Entwicklungen der IFC-Schema-Definition im Bereich Brandschutz auf Grundlage der VDI/bS 2552 Blatt 11.6
Janna Walter, TH Mittelhessen


15:00 Uhr – Kaffeepause
 

BIM und Bauantrag

Moderation: Jörg Ziolkowski, Mitglied des Vorstands von buildingSMART Deutschland

15:30 Uhr – BIM-basierter Bauantrag - Technische Rahmenbedingungen und regelbasierte Prüfung
Prof. Dr.-Ing. Markus König, Ruhr-Universität Bochum 

16:00 Uhr – BIM-basierter Bauantrag für Planungen des Freiraums
Matthias Remy, Greenbox Landschaftsarchitekten, Dr. Ilona Brückner, buildingSMART-Fachgruppe Landschaftsarchitekten, HS Osnabrück


16:30 Uhr – Ende

Wir erwarten erneut mehrere Hundert Teilnehmer zum buildingSMART-Anwendertag, die sich dann den Tag über in den jeweiligen Vortragssälen des Dresden International Congress Center verteilen werden. Um 10 Uhr eröffnen wir den 19. buildingSMART-Anwendertag jedoch gemeinsam mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Begrüßung, für die wir die Landesregierung des Freistaats Sachsens angefragt haben. Peter Löffler von der Siemens AG wird anschließend die Keynote zum Thema "Der digitale Zwilling für nachhaltigere Gebäude und Stadtquartiere" halten. Außerdem werden wir zu Beginn des Anwendertags die BIM Champions 2022 kurz präsentieren, die am Vorabend geehrt wurden. Wie bei jedem buildingSMART-Anwendertag soll auch dieser die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Kontakte knüpfen und pflegen bieten.  

Der buildingSMART-Anwendertag beginnt für viele unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits am Tag davor. Dann nämlich treffen sich unsere Fach- und Projektgruppen, um aktuelle Projekte voranzutreiben. In diesem Jahr werden wir am 3. Mai 2022 im Rahmen des traditionellen Abendempfangs die BIM Champions 2022 ehren. 

Folgende Architekten- und Ingenieurkammern erkennen die Teilnahme am 19. buildingSMART-Anwendertag als Weiterbildung an:

  • Architektenkammer
    • Baden-Württemberg (drei Fortbildungspunkte)
    • Hessen (sechs Fortbildungspunkte)
    • Mecklenburg-Vorpommern (sechs Fortbildungspunkte)
    • Niedersachsen (sieben Stunden im Bereich 1 "Planung und Gestaltung")
    • Nordrhein-Westfalen (drei Fortbildungspunkte)
    • Thüringen
    • Rheinland-Pfalz (sechs Fortbildungspunkte)
    • Sachsen
       
  • Ingenieurkammer
    • Bayern (5.75 Fortbildungspunkte, ingenieurtechnisch)
    • Berlin
    • Brandenburg
    • Hessen (sechs bis acht Fortbildungspunkte)
    • Mecklenburg-Vorpommern
    • Sachsen (sieben Fortbildungspunkte)
    • Thüringen (sieben Fortbildungspunkte)